SANUS AG wirbt für Immobilienstandort Berlin bei der Property Show Europe

Die Berliner SANUS AG repräsentiert auf der Property Show Europe 2013 in London den Immobilienstandort Berlin. Investoren und Projektentwickler aus 20 Nationen zeigten starkes Interesse an dem „Standort-Ranking-Berlin“, das SANUSResearch exklusiv vorstellte. Erstmalig wurden in dieser Studie entwicklungs- und renditestarke Mikrolagen – heruntergebrochen auf die 12 Bezirke der Hauptstadt – analysiert. Im Fokus standen dabei Wohnimmobilien.
Marc Wiese, Vorstand der SANUS AG: „Investoren und Käufer werden kritischer bei den bekannten Trend-Lagen. Die allgemeine Fokussierung auf die nachfragestarken Bezirke Berlin-Mitte, Prenzlauer Berg oder Charlottenburg-Wilmersdorf wird nicht zuletzt – auch wegen der stark gestiegenen Preise – abgelöst von attraktiven Mikrolagen in den peripheren Lagen. Insbesondere die angrenzenden Lagen wie Moabit, Wedding, Pankow aber auch wieder Kreuzberg und Treptow-Köpenick entwickeln sich überproportional und ziehen bei den Wohnungskaufpreisen deutlich nach. Die Einstiegspreise liegen aktuell bei durchschnittlich 4.500 Euro pro Quadratmeter. Gute Lagen gibt es in jedem der zwölf Berliner Bezirke. Diese aufzuzeigen ist Ziel unserer Studie“. In Berlin-Mitte und Wilmersdorf zum Beispiel sind die Preise in der Spitze auf 12.000 Euro pro Quadratmeter gestiegen. Wiese: „Hier ist nur noch langfristig Steigerungspotential zu erwarten“.
„Die weltweite Attraktivität der Metropole an der Spree ist ungebrochen“, resümiert Wiese die Stimmung unter Investoren und Banken in der britischen Hauptstadt . Die Stadt zieht Unternehmen und Investoren aus aller Welt an;  Menschen aus dem In- und Ausland kommen zum Leben und Arbeiten.

Laut dem Maklerhaus Jones Lang LaSalle haben ausländische Käufer in den ersten sechs Monaten rund 4 Milliarden Euro in Deutschland investiert; das sind bereits mehr als 30 Prozent des gesamten Anlagevolumens in der Bundesrepublik. Die Experten von JLL gehen davon aus, dass der Trend anhält und bis Jahresende ein Transaktionsvolumen von 27 Milliarden Euro erreicht wird.

Trotz des Runs auf  Berlin ist Leben und Wohnen in der Hauptstadt im internationalen Vergleich extrem preiswert. “Im Vergleich zu London, Paris oder New York kann man in Berlin zur Hälfte der vergleichbaren Lebenshaltungskosten wohnen. Wissenschaft und Kultur, Freizeitwert und ÖPNV sind überdurchschnittlich attraktiv“, so Julia Liukkonen von SANUSResearch.
Selbst der Bürgermeister von London, Boris Johnson, propagiert die Vorzüge Berlins: „Forget about trying to contain Germany – we should copy it! The reunification of this great nation has been one of the success stories of modern times.” Weiter heißt es in seiner Liebeserklärung: “Well, I think it’s all perfectly wunderbar“.

Die SANUS AG nutzt das günstige internationale Investitionsklima und präsentiert in ihrer „Property Roadshow Berlin“ den europäischen Großstädten die Investitionsmöglichkeiten in den Immobilienstandort Berlin.  Bereits annähernd ausgebucht sind die ausländischen  Anlegern angebotenen „Property Tours Berlin“, bei denen die gefragten Metropol-lagen sowei die entwicklungsstarken Mikrolagen mit dem besten Potential in einer Standort-Tour vorgestellt werden.

Business Network Marketing- und Verlagsgesellschaft mbH
BERLINboxx Businessmagazin

Fasanenstr. 47
10719 Berlin

Email : redaktion@berlinboxx.de
www.berlinboxx.de
Tel : 030/88 91 87 94
Fax : 030/88 91 87 96

Einen Kommentar schreiben.