Resilienz fördern mit 3 einfachen Übungen

Was bedeutet eigentlich Resilienz? Darunter versteht man einerseits die psychische Widerstandsfähigkeit, um Krisen zu bewältigen.

BildResilienz bedeutet außerdem, Krisen durch das Bewältigen für die persönliche Entwicklung zu nutzen.
Das ist doch großartig! Wenn du resilient genug bist, kommst du nicht nur gut durch harte Zeiten, sie machen dich sogar stärker – also bringen dir etwas.
Es lohnt sich daher, sich näher mit diesem Thema zu beschäftigen. Auch deshalb, da wirklich NIEMAND von uns vor Krisen sicher ist. Im Gegenteil: Krisen sind uns gewiss – die kriegen wir sozusagen mit der Geburt als Geschenk.
Ich selbst hatte mit einer großen Belastung zu kämpfen, als ich miterleben musste, wie mein noch junger Sohn um sein Leben kämpft. Er war und ist heute noch schwer krank und die Ärzte sprachen ihm zeitweise keine Überlebenschance mehr zu.
Die Krankheit hat ihn erblindet, aber er lebt und erfreut sich daran. Seine Widerstandsfähigkeit zu erleben hat mich tief beeindruckt.
Es gibt einige Methoden, um die eigene Resilienz (und die unserer Kinder) zu fördern. Folgend will ich auf 3 wichtige Faktoren näher eingehen, damit du schon heute deine Resilienz trainieren kannst. Wenn du dich umfassend über das Thema mit all seinen Faktoren informieren willst, empfehle ich dir herzlichst, mein neues Buch zu lesen: “Hornhaut für die Seele” (

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

CHRISLEY AKADEMIE
Herr Chris Ley
Salzstr. 36
41460 Neuss
Deutschland

fon ..: 01774653686
web ..: http://www.chris-ley.de
email : info@chris-ley.de

Pressekontakt:

CHRISLEY AKADEMIE
Herr Chris Ley
Salzstr. 36
41460 Neuss

fon ..: 01774653686
web ..: http://www.chris-ley.de
email : info@chris-ley.de

Einen Kommentar hinzufügen